Pflichtteilsanspruch 

Bei einer “Enterbung” muss der Betroffene nicht unbedingt leer ausgehen. Er kann seinen Pflichtteilsanspruch geltend machen. Der Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Pflichtteilsberechtigt sind der Ehegatte und die Abkömmlinge des Erblassers. Hat der Erblasser keine eigenen Abkömmlinge, steht auch seinen Eltern neben dem Ehegatten ein Pflichtteilsrecht zu.

Selbst wenn der Erblasser ein Testament hinterlässt, ist bei der Berechnung des Pflichtteils von der gesetzlichen Erbfolge auszugehen. Wie hoch  der dieser ist, richtet sich danach, wie viele Abkömmlinge vorhanden sind. Bei großen Vermögen kann die Geltendmachung eines Pflichtteilanspruches dazu führen, dass die Erben in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten.

Es ist daher grundsätzlich anzuraten, sich für den Fall, dass man jemanden enterben will, anwaltlich beraten lässt. Die Formulierungen eines Testaments sollten so gefasst werden, dass das Erbe den Erben erhalten bleibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen